American Society of Agronomy

Die American Society of Agronomy (ASA) ist eine der bedeutendsten internationalen Wissenschaftscommunitys für Agrarpolitik und -forschung. Die Mitglieder der ASA haben sich dem Erhalt und der verantwortungsbewussten Nutzung natürlicher Ressourcen zur Herstellung von Lebensmitteln, Futtermitteln und Faserpflanzen verschieben. Dabei legen sie großen Wert auf Umweltschutz und -verbesserung. Zu diesem Zweck verfasst und veröffentlicht die ASA diverse Zeitschriften, Publikationen und Bücher, die als Druckversion, im Internet und auf Mobilgeräten verfügbar sind.

PDF dieses Praxisbeispieles herunterladen


Die Herausforderung

In einem Unternehmen kommt es auf jeden Cent an. Umso mehr gilt dies für gemeinnützige Organisationen. Die American Society of Agronomy ist eine Gemeinschaft aus Wissenschaftlern, die ihre Mitglieder bei der Weiterentwicklung der agrarwissenschaftlichen Disziplinen und Praktiken unterstützt. Dies geschieht unter anderem in Form von qualitativ hochwertigen, forschungsgestützten Publikationen. Sämtliche Einnahmen der ASA fließen in die Verwirklichung ihrer Vision. Einen nicht unerheblichen Teil des Budgets verschlang dabei die Technik.

Ein wesentliches Element im Hinblick auf das Ziel der ASA sind die eigenen Fachzeitschriften. Sie transportieren die Botschaft der Organisation und machen einen Großteil ihrer Einnahmen aus. Die ASA gibt jährlich über ein Dutzend Zeitungen und Zeitschriften sowie eine Handvoll Buchtitel heraus. Die ASA verwaltete ihre Zeitschriften-Websites und Bücher auf einer E-Publishing-Plattform, war jedoch aufgrund der hohen Monatsbeiträge gezwungen, sich nach besseren Alternativen umzusehen.

Also begab man sich auf die Suche nach einer kostengünstigeren und schnelleren Technologie. Dabei wurden auch andere Content-Management-Systeme in Betracht gezogen, die ausschließlich zur Veröffentlichung dienen sollten. Doch die ASA fand Gefallen an der Idee, den gesamten Entwicklungsprozess in die eigenen Hände zu nehmen und so die Autonomie wiederzuerlangen.

Mit MarkLogic sparen wir 150.000 US-Dollar jährlich. Das ist viel Geld für einen Verlag, insbesondere für eine gemeinnützige Organisation wie die American Society of Agronomy.

Ian Popkewitz, Director, Information Technology & Operations, American Society of Agronomy

Die Lösung

Im Rahmen des Auswahlverfahrens beschäftigte sich ASA ernsthaft mit Open-Source-Technologie. Die niedrigen Einstiegskosten waren gewiss attraktiv, doch die Implementierung würde einen unvorhersehbaren und beträchtlichen Service- und Beratungsaufwand mit sich bringen. Zudem sorgte die Supportproblematik bei Open-Source-Lösungen für Skepsis bei der ASA. Wie jedes Unternehmen wollte die Organisation die Gewissheit, dass im Bedarfsfall rund um die Uhr ein kompetentes Supportteam bereitsteht. Dass sich die ASA letztlich für MarkLogic entschied, hing mit einem anderen MarkLogic-Kunden zusammen, dessen fachkundige Empfehlung man sich zu Herzen nahm.

Nur sechs Monate nach dem Erwerb von MarkLogic gab die ASA den Startschuss für die neue Plattform. Auf diese Weise erschloss die Gesellschaft neues Einspar- und Einnahmenpotenzial, sodass die Finanzierung wichtiger neuer Angebote wie Mobilanwendungen, kein Problem mehr darstellte.

MarkLogic zahlt sich spürbar aus. Die ASA sparte in den ersten fünf Jahren 150.000 US-Dollar und danach Jahr für Jahr 150.000 US-Dollar zusätzlich. Im Laufe des Projekts summieren sich die Einsparungen gegenüber der vorherigen Technologie auf bemerkenswerte 30 %. Ferner muss sich bei der ASA nur eine Person um die Pflege von MarkLogic kümmern, die außerdem nur einen geringeren Teil der Tätigkeit dieser Person ausmacht.

Durch die Implementierung von MarkLogic konnte die ASA zudem neue Einnahmequellen erschließen. So kann die Organisation jetzt einzelne Zeitschriftenartikel verkaufen, statt wie bisher die ganze Zeitschrift. Somit stehen der ASA nicht nur viele neue Möglichkeiten zur Umsatzgenerierung durch maßgeschneidertes Publishing offen, sondern auch Chancen zur Neukundengewinnung durch attraktive neue Content-Pakete. Kauft beispielsweise ein neuer Kunde einen einzelnen Artikel über den pH-Wert von Böden, kann die ASA diesen Artikel mit einem 3-monatlichen Probeabo für das Magazin Crops & Soils und/oder einem themenverwandten Buch kombinieren.

Des Weiteren hat die ASA „Science Pubs“ entwickelt – eine Reihe von Mobilanwendungen, mit denen die Benutzer Informationen unterwegs aufrufen können. Anhand von Science Pubs können sowohl Abonnenten als auch Nichtabonnenten die Seiten der wissenschaftlichen Bücher der ASA anzeigen. Mit Science Pubs können Abonnenten unter anderem Abstracts aus beliebigen Zeitschriften herunterladen, durchsuchen, lesen und speichern. Science Pubs bietet ebenfalls neue Umsatzchancen, da Nichtabonnenten problemlos auf der Basis von Artikeln, Zeitschriften oder Büchern für Inhalte zahlen können. Die Mobil-Apps sind für iPad, iPhone, Android- und BlackBerry-Geräte verfügbar.


Fazit

ASA plant, in näherer Zukunft noch weitere Zeitschriften und Bücher auf MarkLogic zu verlagern. Zurzeit sind folgende Publikationen zu finden: Agronomy Journal, Crop Science, Crops & Soils, CSA News, Journal of Environmental Quality, Journal of Natural Resources and Life Sciences Education, Journal of Plant Registrations, The Plant Genome, Soil Science Society of America Journal und das Vadose Zone Journal. Zudem möchten die ASA-Entwickler ihr umfassendes Inhaltsangebot um den Bereich der Semantik erweitern.

Die American Society of Agronomy entschied sich für MarkLogic, um Kosten zu sparen und ihren Kunden eine schnellere, benutzerfreundliche Lösung zu bieten. Das Ergebnis: Die ASA spart mehrere hunderttausend Dollar, steigert seine Umsätze durch neue Produkte und neue technische Möglichkeiten und sorgt für zufriedenere Kunden durch Systeme, mit denen sich Informationen leichter auffinden lassen.

Weitere Kundenberichte

ALM
American Psychological Association
American Society of Agronomy
Bowker
Broadridge
BSi Group
CABI
Codifyd
Condé Nast
CQ Roll Call
De Gruyter
EBCONT
Elsevier
Fairfax County, Virginia
Federal Aviation Administration
Gemeinnützige Organisation
Hannover Rück
Healthcare.gov
HEROLD.at
Informatics Corporation of America
Institute of Engineering and Technology
Institute of Physics
Investmentbank
Führende Investmentbank
Top-5-Investmentbank
JWG Group
Klopotek
Lagardère Active
M*Modal
Mitchell 1
MVB
National Archives & Records Administration
OECD Publishing
Oxford University Press
Press Association
Princeton Theological Seminary
Reed Business Information
Royal Society of Chemistry
RSuite CMS
Springer
Thieme
Triumph Learning
University of Virginia
Warrior Gateway
Wiley
Yell.com